Dieses Blog durchsuchen

Fredrik Backman - Kleine Stadt der großen Träume

Freundschaft geht über alles



Fredrik Backman schreibt in seinem neuen Buch "Kleine Stadt der großen Träume" von Freundschaft - Freundschaft in guten wie in ganz schlechten Zeiten.

Aber er schreibt auch über den Sport Eishockey, dem sich ein ganzes Städtchen verschworen hat. Die Juniorenmannschaft muss Meister werden, damit in die Stadt investiert wird, damit die Sponsoren "am Puck" bleiben.

Im  schwedischen Städtchen Björnstadt ist man für oder gegen Eishockey, man gehört zu den "Björnstädter Bären" oder nicht. Da macht es nichts aus, ob man arm oder reich ist. Doch in anderen Bereichen, nämlich bei den Eltern, beachtet man das sehr wohl.

Fredrik Backman schreibt über die Freundschaften von Erwachsenen aber insbesondere von Jugendlichen, 15- und 17-jährigen. Er berichtet uns, was diese Freundschaften aushalten können - und auch, wie schnell sie zerbrechen können. 

Wenn etwas ganz furchtbares passiert, ist es dann egal, ob man der Star der Mannschaft ist, arm oder reich? Alles wird auf die Probe gestellt. Schließlich hängt die Zukunft des Städtchens davon ab.

Ich schreibe bewusst nicht mehr über den Inhalt, zu groß ist die Gefahr, zu spoilern.

Ich habe selten ein dermaßen fesselndes Buch gelesen. Die Spannung brennt in jeder Zeile. 
Immer wieder war ich drauf und dran, zum Ende vorzublättern - doch ich habe es natürlich nicht getan. Ich habe jeden spannenden Satz ausgekostet. - Und am Ende fand ich es schade, dass das Buch schon ausgelesen ist. 

Fredrik Backman ist ein großer schwedischer Schreiber, der über 9 Millionen Bücher verkauft hat. Er hat die besondere Art, seine Leser zu fesseln. Er ist ein Spiegel Bestseller-Autor.

Übersetzt aus dem Schwedischen hat den Roman Antje Rieck-Blankenburg.



Zum Autor Fredrik Backmann:

Carl Fredrik Backman (* 2. Juni 1981 in Stockholm) ist ein schwedischer Schriftsteller und Blogger. 
2013 wurde er in Schweden zum erfolgreichsten Autor gekürt. Backman wuchs in Helsingborg auf und begann ein Studium der Religionswissenschaften, das er abbrach. 
Er arbeitete als Kraftfahrer, Restaurantaushilfskraft und Gabelstaplerfahrer in einem Warenhaus.
 Im Frühjahr 2007 stellte ihn die Stockholmer Zeitung Moore Magazine an. Anderthalb Jahre später kündigte er dort und arbeitete fortan freischaffend.
Backman wurde in Schweden ursprünglich als Blogger bekannt. Er schrieb Kolumnen für die Zeitungen City i Skåne, Moore, Vecko-Revyn, Café, Vi Föräldrar und ab 2012 für Metro. 
2012 debütierte er mit dem Werk En man som heter Ove, das über 600.000 Mal verkauft wurde. Der leichte Unterhaltungsroman über einen grantigen Frührentner wurde in mehr als 25 Sprachen weltweit übertragen und in der 2014 erschienenen Übersetzung "Ein Mann namens Ove" auch in Deutschland zum Bestseller. 2016 wurde er verfilmt. Sein zweiter Roman "Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid" war ebenfalls international sehr erfolgreich.
Backman ist seit 2009 verheiratet. Er und seine Frau leben mit ihren beiden Kindern in Solna bei Stockholm. (Quelle: Wikipedia 2018)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Tessa Duncan - Die Canterbury-Fälle - Wer das Vergessen stört

Ein neuer Stern am Thriller-Himmel Ein heller, wolkiger Himmel über einem typisch englischen Städtchen ist auf dem Cover zu sehen.  Tessa Du...