Dieses Blog durchsuchen

Dana Brandt - Dirty Talk (Wind-Engel 2)

Elias und Sen nach 2 Jahren


Die Autorin weist zu Anfang des Buches darauf hin, dass es nur von volljährigen Lesern gelesen werden sollte, die keinen Anstoss an sexuellen Handlungen zwischen Männern nehmen. 


Dieses Outtake aus der Geschichte "Wenn der Wind seine Flügel erhebt" geht wunderbar auf die unterschiedlichen Charaktere der beiden miteinander verheirateten jungen Männer Seamus und Elias ein. Elias, der Mann mit dem Aperger Syndrom, bei dem u.a. alles schön stimmig sein muss, lässt sich allzu gerne von seinem Mann Seamus sexuell verwöhnen. So langsam aber sicher gewöhnt er sich an andere Abläufe und müht sich selbst, sich anzupassen.

Davon handelt dieser Teil des Romans "Wenn der Wind ...", den Dana Brandt allerdings nicht mit in die Hauptgeschichte aufgenommen hat. Dafür dürfen wir ihn jetzt hier lesen. Dies ist ein toller erotischer Teil für Gays und solche, die so etwas gerne lesen.

In Dana Brandts ureigenem schönen Stil geschrieben, liest sich dieses kurze Stück sehr schön. Das Cover erinnert stark an das Cover des Hauptwerkes und wurde wieder von der Autorin selbst gestaltet. Von mir gibt es die höchste Punkt-/Sterne-Anzahl als Bewertung.

Brigitte Riebe - Die Schwestern vom Ku'damm - WUNDERBARE ZEITEN

Drei Frauen im geteilten Berlin 1952 - 1957


Das Cover ist beige, auf grünem Grund liest man den Titel und Untertitel, Autos aus den 50ern zieren es und im Vordergrund ist eine selbstbewußte Frau im rosa Kleid, es könnte Silvie sein.

Das Kaufhaus Thalheim hat seinen Nachfolger wieder. Oskar ist spät, sehr spät aus dem Krieg wiedergekommen. Seine Zwillingsschwester Silvie hat nie daran gezweifelt. Die beiden bewohnen erstmal eine gemeinsame Wohnung, das ist auch gut so, weil Oskar immer wieder von Albträumen geplagt wird.

Rike ist die große Schwester der beiden und unterstützt den Vater bei der Führung des Kaufhauses. Dieser wiederum erwartet aber, dass sein Sohn dies zukunftig hauptsächlich übernimmt und Rike anderen Aufgaben im Kaufhaus nachgeht. Damit enttäuscht er jedoch seine Tochter.

Silvie liegt die Arbeit im Kaufhaus nicht, sie arbeitet als Rundfunkredakteurin im RIAS. Sie ist dort unentbehrlich geworden, seit sie eine Interviewshow mit Bekannten und Unbekannten übernimmt. Die Sendung wird überall gehört und erfährt großen Zuspruch.

Dann ist da noch die jüngste im Bunde, der dickköpfige Nachzügler Florentine, deren Mutter Claire de damals verwitweten Vater Friedrichehelichte.

Die Familie hält eisern zusammen, gleich ob es Höhen oder Tiefen gibt. Die Kinder sind sich sehr zugetan und achten ihre jeweiligen Wünsche und Neigungen. Eins steht für das andere ein. Auch in Zeiten allergrößter Not, als es um das nackte Überleben des Thalheimschen Hauses geht, ziehen alle am selben Strang.
Natürlich haben wie so viele auch die Thalheims im Ostsektor Verwandte. In den Jahren 1952 - 1957 kann man sich noch regelmäßig sehen und besuchen. 

Dieses Buch behandelt das Familienleben aus Sicht von Silvie, genauso wie ihre Gefühle und Freundschaften. Sie ist für alle da, ja man meint, jeder kommt mit seinen Wehwehchen zu ihr. Und immer wieder denkt sie: Kein Mann. Kein Haus. Kein Kind. - Wird sie eine alte Jungfer werden, gerade sie, die spritzige, weltoffene Silvie?

Die Autorin hat uns Berlin gezeigt, wie es damals war. Ich möchte so gerne mit Silvie und den anderen in einem hübschen Petticoatkleid über den Ku'damm flanieren und mir die schön dekorierten Schaufenster ansehen. Ich habe mich in diesem Buch verloren und es war schade, es ausgelesen zu haben.

Dies ist Brigitte Riebes zweites Buch der 50er-Jahre-Trilogie "Die Schwestern vom Ku'damm" - hier: WUNDERBARE ZEITEN. Es wurde herausgegeben vom Verlag Wunderlich.

Regina Obszelka - Verhängnisvolle Wut

Ein ängstliches Mädchen fleht um Hilfe


Das Cover ist dunkel in grau gehend. Dann abgebildet ist der untere Teil eines sitzenden Mädchens im weißen Kleid, dieses ist ebenso wie seine Beine blutverschmiert. Oben lesen wir in weiß den Namen der Autorin, darunter in roten Lettern den Titel "Verhängnisvolle Wut" und darunter kleiner in weiß Psychothriller. Ganz unten in grün: Spurensuche hautnah  / 1. Fall für Reiter und Springer. 

Nina Reiter hat mit ihrer Beziehung absoluten Schiffbruch erlitten. Ihre Tante hat ihr in ihrem dreistöckigen Haus eine kleine Wohnung überlassen. Bereits im Flur wird sie von einem Teenager angefleht: "Helfen Sie mir, kann ich mich bei Ihnen verstecken?" - Kurz drauf lernt Nina die Mutter von Nicole kennen. Es scheint sich um einen Familienstress zu handeln. Sie macht sich nicht weiter Gedanken darüber.

Dafür lernt sie ihre direkte Nachbarin Katja Springer kennen, direkt was sich auf die Nähe zu ihrer Wohnung und auf deren Art bezieht. Sie drängt sich gleich in Ninas Leben sowie in ihre Wohnung - auch wenn dort noch Möblierungsnot herrscht. Zudem überrumpelt sie sie damit, sich gemeinsam selbständig zu machen. Ein Schild "Lebensberatung und Detektivbüro" prangt am nächsten Tag an der Tür. 


Aber das ist nicht alles. Das junge Mädchen Nicole ist plötzlich spurlos verschwunden! Und Nina und Katja werden sogleich von Nicoles Mutter beauftragt, sie wiederzufinden.

Es wird sehr spannend, es wird gefährlich, es gibt mehrere Verdächtige - und es gibt immer wieder mal etwas zu lachen bei den einmaligen Dialogen zwischen den beiden Detektivneulingen, die noch einen weiteren Mitarbeiter rekrutieren.

Je weiter der Roman geht, umso mehr sorgt man sich um das verschwundene Mädchen, dem es sehr sehr schlecht geht - wie nur wir Leser wissen.

Die Autorin Regina Obszelka hat mit "Verhängnisvolle Wut" zwei Detektivinnen ins Rennen geschickt, die sicher noch weitere Fälle lösen werden. Das Buch ist sehr unterhaltsam geschildert und leicht zu lesen. 

Die Protagonistinnen Nina und Katja sind äußerst sympatisch, man kann sie sich in Realita vorstellen, aber auch im Fernsehen. Es wären nicht die ersten "basierend auf den Figuren von ..."

Ich habe diesen Psychothriller, den 1. Fall für Springer und Reiter, gerne gelesen und kann ihn nur weiterempfehlen.

Mario Ludwig - Gut gebrüllt / Die Sprache der Tiere

Fesselnde Biologie


Dass Tiere sich auch verständigen müssen, ist uns ja schon lange klar. Wie sollten sie sich sonst informieren, wenn es was zu fressen gibt oder was sie tun müssen, damit sie etwas bekommen. Doch um wieviel reicher die Sprache der Tiere ist, um wieviel raffinierter und unterschiedlicher, das bringt uns hier der der Autor Mario Ludwig näher.

In sehr unterhaltsamer Form erleben wir Natur pur. Schade, dass es nicht so einfach in der Schule war. Herr Ludwig ist ein promovierter Biologe, da hätte er doch auch gut an der Schule unterrichten können und manche fünf wäre bei vielen nicht gewesen, smile. So bringt er uns in der Öffentlichkeit und in seinen Büchern auf unterhaltsame Art und Weise die Natur nahe.

Ich kann jedem raten, sich dieses Buch zuzulegen, vielleicht sogar zu verschenken. Mit netten Bildern versehen, fesselnd geschildert, lernen wir, worauf wir in unserer hektischen Welt nie achten (würden). Tiere jeglicher Coleur haben ihre eigene Sprache, einige weniger und andere mehr ausgeprägt. Es gibt natürlich unterschiedliche Intelligenzgrade. Es gibt sogar Tiere, die sich nach sehr langer Zeit wiedererkennen und sich Namen geben.

Was wir in diesem Buch noch lernen: Wer hätte jemals angenommen, dass sogar Pflanzen sich unterhalten können ebenso wie Pflanzen mit Tieren kommunizieren. Ja, wenn Not am Mann ist, holen sich Pflanzen Hilfe bei Insekten etc. Doch ich will nichts verraten. Lesen Sie selbst!

Mario Ludwig hat seine Berufung gefunden. Er hat eine faszinierende Art, uns wissenschaftlich Bewiesenes nahe zu bringen. Schade, dass es irgendwann zu Ende gelesen war.

Auf dem neugierig machenden Cover sehen wir zwei sich anfauchende Löwen, mag sein ein Paar. Das Cover ist weiß, oben lesen wir den Namen des Autors, darunter GUT GEBRÜLLT, zwischen den geöffneten Mäuleren "Die Sprache der Tiere" und unten links der Name des Verlags THEIS.

Anna Neunsiegel - Otherworld Tales: Die Geschichte des Leprechaun

Ein wunderbares Fantasy-Märchen

Anna Neunsiegel hat zu Beginn ihrer "Otherwold Tales" ein wunderbares Märchen geschrieben. "Die Melodie des Leprechaun" entführt uns auf das Cottage von Bethys Großeltern. Die 12-jährige Bethy ist sehr gerne hier und sie findet das Cottage immer sehr geheimnisvoll. Als sie hört, dass dieses wohl verkauft werden muss, findet sie eine uralte Spieluhr. Sie öffnet diese ...


Die Autorin hat wie immer eine wunderbare Art, Fantastisches zu erfinden und zu erzählen. Diese Story um den Leprechaun, mit dem Bethy sich unterhalten kann, ist ihr rundherum sehr gut gelungen. Ich habe mich entführen lassen in dieses Märchen und das Abenteuer, das Bethy mit dem irischen Kobold erlebt. 

Die Charaktere hat Anna Neunsiegel so wundervoll gezeichnet, dass sie sich ins Herz schleichen. Dass Bethy später in der Goulard-Saga noch auftaucht, ist für dieses Märchen unerheblich!

Es war so schön, dass ich es in einem Rutsch durchgelesen habe. Klasse, ein Lob an die Autorin! "Die Melodie des Leprechaun" ist unbedingt für Kinder, Jugendliche und Erwachsene geeignet.

Das Cover ist oben mit grünen Blättern, in denen wir den Titel lesen, dann sehen wir den Schatten eines jungen Mädchens, darunter auf grauem Grund mit weißer Schrift: Otherword Tales. Dann geht das Cover in lila Blüten über. - Es macht sehr neugierig auf die Geschichte aus der Anderwelt.

Zur Zeit ist diese Geschichte nur als e-Book erhältlich.

Anne Leonhardt - Tage der Wütenden

Ein toller Roman über Macht und Ohnmacht



Das Cover ist dunkel. Es zeigt in Blau einen Tunnel, in dem drei Leute stehen. Es sieht aus, als seien sie zu einem konspirativen Treffen versammelt. Darüber in großen weißen Lettern TAGE DER WÜTENDEN, der Titel des Romans und darüber lesen wir in Rot den Namen der Autorin Anne Leonhardt.



Die Autorin hat sehr lebensnah die Zeit in den 80ern geschildert, in der die Radikalen, Sympathisanten und Mitläufer der linken Szene und viele andere wieder aktiv waren. Die Schilderung erfolgt bewegend aus der Sicht der einzelnen Protagonisten. Ja, ich habe mich wieder erinnern können an diese Jahre und ihre Problematiken. Die meisten wissen lediglich, dass man regelmäßig aus den Medien hörte, welche Anschläge erfolgt waren. Auch viele friedliche Demos, die zerschlagen wurden, hat man im Fernsehen beobachtet. 
Wer die Zeit nicht erlebt hat, wird sich nicht auf Anhieb in den Ernst der Situationen hineinversetzen können. Doch dieses Buch hilft vielleicht bei der Erinnerung an ein Stück Geschichte, auch wenn die Handlung reine Erfindung ist.

Nachdem Ende 1982 der NATO-Doppelbeschluss durchgesetzt wurde, ging man wieder auf die Straße, zu Tausenden. Doch Demos, Mahnwachen, Petitionen - nichts interessierte die Machthaber! Das Volk war einfach ohnmächtig! - Viele gingen in die Illegalität.

Anne Leonhardt schreibt im Prolog, dass eine Person von einer Schwerkranken aufgesucht wurde. Die Person wurde von dieser Frau, die die damalige Zeit als Aktive miterlebte, gebeten, alles nach ihren Angaben zu schildern, sobald sie gestorben ist. Man liest daraufhin das Buch und fragt sich, ob das alles tatsächlich Fiktion ist. Der Roman berichtet hautnah aus der Sicht unterschiedlicher Protagonisten, in die man sich gut hineinversetzen kann, auch in die Lage eines eingeschleusten Agenten, der einen weiteren Einblick erhält, als er eigentlich erwartet hat. 

"Tage der Wütenden" wurde von der Autorin offensichtlich sehr gut recherchiert, sowohl die Seite der "Wütenden" als auch die Seite des Staasapparates. Der Roman von Anne Leonhardt läßt sich gut und flüssig lesen und man mag ihn nicht aus der Hand legen, weil er sehr spannend wird. Ihre Sprache ist anschaulich und für jedermann verständlich.

Diesen mitreißenden Roman sollte jeder lesen! Man darf es nicht zulassen, dass die Kriegsmaschinerie wieder angetrieben wird!

Fay Ellison - Experiment Ella

Was ist erlaubt im Namen der Wissenschaft?

"Ahnen wir wirklich, was unter dem Deckmantel der Wissenschaft geschieht?
Als Ella in einem Genforschungsinstitut erwacht, wird sie mit einer schockierenden Wahrheit konfrontiert. Nicht genug damit, dass sich ihre Träume bewahrheiten, sie soll auch für eine neue Generation von Menschen mit außergewöhnlichen Begabungen herhalten. So sehr sich Ella auch dagegen wehrt, sie kann sich dennoch dem charismatischen John nicht entziehen. Doch dann gerät sie in die Fänge eines sadistischen Mörders. Plötzlich ist alles unwichtig, denn es beginnt ein Kampf ums nackte Überleben." - Quelle: amazon

Zuerst zum Cover: Eine laufende Frau und daneben eine angedeutete Doppelhelix - dies allein macht schon neugierig. Was die Frau mit dieser wissenschaftlichen Helix zu schaffen hat, erfahren wir in Fay Ellisons Roman "Experiment Ella".

Ella erwacht in einem wissenschaftlichen Institut, wird erstmal recht grob behandelt. Und - was hat man mit ihr vor, warum gerade sie? Doch dann wird ihr ein Partner "zugeführt" und sie werden verwöhnt. Da dieser bereits etwas länger hier ist, erfährt sie mehr, als sie möchte. Nichts in ihrem Leben ist, wie sie dachte. Und alle ihre Sinne stehen auf Flucht. - 

Wenn ich mehr über den Inhalt schreibe, beginne ich zu spoilern, deshalb habe ich ausnahmsweise die Veröffentlichung von amazon vorangestellt, das mögen mir meine Leser nachsehen.

Fay Ellison hat ein ganz heißes Eisen angepackt, über das ich mir bereits sehr viele Gedanken gemacht habe. Genexperimente - was haben die Wissenschaftler bereits vollzogen? Haben sie sich schon an Menschenexperimente herangewagt? 

Die Autorin hat jedenfalls einen tollen spannenden Thriller geschrieben, der sich flüssig lesen lässt. Er wird von unterschiedlichen Protagonisten erzählt. Auch die Erotik wird nicht vergessen. Dankenswerterweise geht Fay Ellison weder bei den brutalen noch den erotischen Szenen zu sehr in die Tiefe. So kann man den Roman gut und flüssig weiterlesen. Aber Vorsicht: Beginnen Sie ihn, wenn Sie einige Zeit haben. Er ist nichts für mal eben eine halbe Stunde zwischendurch. Von mir gibt es eine ganz klare Kaufempfehlung!

Dana Brandt - Dirty Talk (Wind-Engel 2)

Elias und Sen nach 2 Jahren Die Autorin weist zu Anfang des Buches darauf hin, dass es nur von volljährigen Lesern gelesen werden sollte...