Dieses Blog durchsuchen

Anke Höhl-Kayser - Königssee

Es lauert Schauriges auf jeder Seite



Als ich das Buch "Königssee" erstmals zur Hand nahm, dachte ich mir erst mal nichts dabei, auf dem Cover selbigen abgebildet zu sehen. Bekannterweise ist er ein Gebirgssee im Berchtesgardener Land. Ein wunderschönes Foto ziert das Cover, die Sonne trifft gerade noch auf die Gebirgsspitzen. Nachdem ich die erste schaurige Geschichte gelesen habe, musste ich mir das Bild noch einmal ansehen, da war doch was?! Jetzt kann ich es nicht mehr unvoreingenommen betrachten. 

Die Autorin Anke Höhl-Kayser nimmt den Leser mit in mystische Welten. Wir erleben sieben Frauen, die die Grenzen überschreiten, ohne es zu wollen und wir müssen ohnmächtig zusehen. Wir denken und ahnen, was kommt, können nichts tun. 

Die sieben unabhängigen Kurzgeschichten sind aus der Sicht der Hauptfiguren geschrieben, so erleben wir alles mit. Wir fühlen mit den Protagonistinnen, wie sie in dem Studel gefangen sind. Eins kann ich euch verraten, alles geht anders aus, als ihr denkt!

Anke Höhl-Kayser verfügt über die Macht, durch ihre Wortwahl und den unterschwelligen Spannungsaufbau den Leser bis zum Ende der einzelnen Geschichten zu fesseln. Sie bringt uns durch den flüssigen Schreibstil dazu, voll in die Geschichten einzutauchen und im Nachhinein die einzelnen Geschichten weiterzuspinnen. 

Vereinzelt haben die Stories das Zeug, verfilmt zu werden. 

Ich empfehle empfindlichen Gemütern, diese Stories nicht vor dem Schlafen zu lesen! - Ich bewundere die Autorin für ihre Phantasie. Hut ab! - Ich hätte gerne noch mehr dieser Geschichten gelesen.

Das Buch hat sie selbst bei Books on Demand - BoD - veröffentlicht. Ich kann es sehr empfehlen.



Zur Autorin Anke Höhl-Kaiser:

Anke Hoehl-Kayser wurde 1962 in Wuppertal geboren und ist mit dieser Stadt bis heute als bekennende Wuppertalerin verbunden.
Anke Höhl-Kayser wuchs in Wuppertal auf. Nach dem Abitur 1982 (Gymnasium Am Kothen, Wuppertal) studierte sie Literaturwissenschaften in den Fächern Anglistik, Skandinavistik, Amerikanistik und Germanistik. Sie schloss das Studium mit dem Magister Artium an der Ruhr-Universität Bochum ab.
Anke Höhl-Kayser ist verheiratet und hat zwei Kinder. Seit 2009 ist sie als Autorin und Lektorin tätig.
Sie schreibt hauptsächlich Fantasy für alle Altersstufen, Kurzgeschichten und Lyrik. Über vierzig ihrer Short Stories und Gedichte wurden in Anthologien veröffentlicht. Im Dezember 2015 gewann ihre Kurzgeschichte "Seelenfeuer" den Drachenstern-Fantastikpreis in der Kategorie Science Fiction. 
Sie hat bislang zwölf Bücher veröffentlicht, darunter Fantasyromane, eine Paranormal Romance, eine Science-Fiction und ein humoristisches Werk über Wuppertal.    

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Tessa Duncan - Die Canterbury-Fälle - Wer das Vergessen stört

Ein neuer Stern am Thriller-Himmel Ein heller, wolkiger Himmel über einem typisch englischen Städtchen ist auf dem Cover zu sehen.  Tessa Du...