Dieses Blog durchsuchen

Blake Pierce - nebenan

 Spannend mit Überraschungen



Cover: Eine Frau steht am geöffneten Fenster und sieht hinaus. Sie wirkt auf mich wie verloren. Im unteren, dunklen Teil des Covers lesen wir den Titel "nebenan" und kleiner darunter ganz klein, kaum zu lesen "ein chloe fine suspense psycho-thriller buch 1", darunter etwas größer der Name der Autorin BLAKE PIERCE.


Chloe Fine befindet sich in der Ausbildung zur Agentin des FBI. Sie ist in ihre Heimatstadt zurückgezogen, die im Vergleich zu Philadephia ein Dorf ist. Das merkt sie sogleich am Einzugstag, als eine Nachbarin sie willkommen heißt und daran erinnert, dass sie sich aus der Schule kennen. Ja, so klein ist jetzt die Welt geworden. Doch sie wollte es so, erstens wohnen die Eltern ihres Verlobten nicht weit weg und hier in Pinecrest wohnt ebenso ihre Zwillingsschwester, die im Gegensatz zu ihr einen ganz anderen Lebensweg eingeschlagen hat. 

Danielle und sie waren vor 17 Jahren als kleine Kinder dabei, als ihre Mutter starb. Sie fanden sie in ihrem Blut liegend, der Vater wurde von der Polizei verhaftet und mitgenommen. Sie selbst wurden von ihrer Großmutter abgeholt und lebten die nächsten Jahre bei den Großeltern. Danielle war immer schon empfindlicher als Chloe, sie konnte das alles nicht so gut verarbeiten, obwohl sie sich versprochen hatten, nicht mehr darüber nachzudenken, um ihr Leben leben zu können. Danielle hatte seit damals immer wieder mal Depressionen und musste deswegen auch Tabletten einnehmen. Sie hatte insgesamt Schwierigkeiten, mit ihrem Leben umzugehen und glaubte, sie sei beziehungsuntauglich. Chloe nimmt sich vor, sich jetzt mehr um sie zu kümmern, sehr zum Ärger ihres Verlobten und dessen Eltern. Diese hatten Danielle bereits erlebt. Sie war immer etwas chaotisch und nahm so gut wie nie ein Blatt vor den Mund.

Auf einem Straßenfest bei ihrem neuen Haus lernen Chloe und ihr Verlobter Steven den neuen Freund von Danielle kennen. Es kommt zu einer Schlägerei zwischen den beiden Männern. Danielle und ihr Freund verlassen das Fest. Chloe hat ihren Verlobten so noch nie erlebt und erwartet eine Erklärung.

Wenige Tage später geschieht ein Mord. Danielle wird verhaftet. 


Dem Autor Blake Pierce ist der Auftakt zu der neuen Reihe der Chloe Fine Thrillern sehr gut gelungen. Der Roman wird aus Chloes Sicht und ganz selten aus Sicht ihrer Schwester erzählt. Diese beiden Protagonisten sind recht gut herausgearbeitet, insbesondere die Schwierigkeit, Erlebtes zu verpacken. Der Leser wird natürlich erst in die Irre geführt. Ich habe den Roman gerne gelesen und Blake Pierce Fans werden sich freuen, zumal jetzt auch viel weniger Fehler als sonst nach dem Übersetzen enthalten sind. Die unterschwellige Spannung wird gehalten kurz vor Ende des Thrillers, als Chloe ihre Ausbildung beendet hat. Ansonsten schien mir der Roman zwar recht konstruiert, doch das Leben schreibt ja bekanntlich die unglaubwürdigsten Erlebnisse. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Tessa Duncan - Die Canterbury-Fälle - Wer das Vergessen stört

Ein neuer Stern am Thriller-Himmel Ein heller, wolkiger Himmel über einem typisch englischen Städtchen ist auf dem Cover zu sehen.  Tessa Du...