Dieses Blog durchsuchen

Linne van Sythen - Wenn du mich endlich liebst

Beängstigend wird der Kreis immer enger



Liebe ist das schönste auf der Welt. Heißt es. Stimmt auch. Doch mit ihr ist es wie mit der Freundschaft, die Stärke zeigt sich in der Not.

Anna ist eine Frau Anfang 30 als ihr Sohn am plötzlichen Kindstod  stirbt. Hinzu kommt, sie gibt ihrem Mann, der sich in der Wohnung aufhielt, die Schuld. Aus diesem Grund verheimlicht sie ihm, dass sie mit einer Tochter schwanger ist.

Gott sei Dank ist da noch der gute Freund Bardo, der sich schon wie bisher um den Sohn, so auch jetzt um sie und die Tochter kümmert. Anna nutzt dies auch redlich aus, ohne zu bemerken, wie sehr Bardo sie liebt. Er hätte sich nie in ihre Ehe gemischt und macht auch jetzt ihren Exmann nicht schlecht, doch er kämpft, er kämpft mit allen  Mitteln.

Als es zu Annas 35. Geburtstag zu einem One-Night-Stand kommt, fühlt er sich am Ziel seiner Wünsche.

Er bedrängt Anna immer mehr, bis sie heimlich aus Duisburg weg in die Provinz zieht.

Der Klappentext zeigt uns noch, dass Bardo Anna nach Jahren wieder findet, sie beobachtet und als Thomas per Internet ihr Schreibfreund wird. - Mehr möchte ich vom vom Inhalt nicht verraten.

Linne van Sythen geht auf die Problematik des Stalkens ein, wobei ich allerdings Anna nicht verstanden habe, die trotz allem fast immer gerne die Hilfe von Bardo in Anspruch nahm. Ein Wunder, dass dieser sich neben seiner nicht erwiderten Liebe nicht ausgenutzt vorkam.

Anna vermisst in der Provinz auch den guten Gesprächspartner (Bardo), den sie in ihrem neuen, eifersüchtigen Freund leider nicht finden kann.

Die Autorin nimmt Stalking zum Hauptthema dieses Buches. Aber ist das tatsächlich so? Ich bin mir da nicht so sicher. Anna vermisst Bardo immer wieder mal, nicht nur zum Herzausschütten war er ihr doch immer gut genug.

Das Buch geht über 17 Jahre in drei Kapiteln, die jeweils in Abschnitte unterteilt sind. Berichtet wird aus Bardos und Annas Sicht in der 3. Person. Es ist meist flüssig geschrieben, manchmal etwas zähflüssig, die Handlung wiederholt sich ab und an, was bei dieser Problematik schlüssig ist. Die Dramaturgie dieses Buches ist gut herausgearbeitet, man kann sich gut in beide Protagonisten hineindenken, ja manchmal möchte ich den einen oder die andere schütteln.

Der Roman fesselte mich. Er ist absolut lesenswert.



Zur Autorin Linne van Sythen: 


Linne van Sythen, mit bürgerlichem Namen Ursula Wohlfahrt, schrieb ihre letzten beide Romane unter dem Pseudonym Linne van Sythen.

Sythen ist ein wunderschöner Stadtteil der Kleinstadt Haltern am See auf der Grenze von Münsterland und Ruhrgebiet. Linne nannte man sie in ihrer Familie, weil sie als Kind an alle möglichen Wörter ein "lin" anhängte. Linne liebt die Natur, radelt gern und hat mit ihrer Bernhardinerhündin Paula eine stattliche tierische Gefährtin. Ihr Mann Paul ist ihr schärfster Kritiker, denn er ist besessener Romanleser und Rezensent.

Linne van Sythen, alias Ursula Wohlfahrt, ist Diplom Soziologin. Sie ist in der beruflichen Weiterbildung hauptamtlich beschäftigt. Sie schreibt in ihrer Freizeit, wenn sie Muße und Zeit dazu hat. Ihr Lebensmotto ist: Es muss mehr als Alles geben.

Viele Autoren geben an, dass ihnen das Schreiben in die Wiege gelegt worden sei. Auf ihrer Homepage schreibt sie, dass das bei ihr auch so gewesen sei. Allerdings bestand wohl ein Unterschied: Sie schrieb Klassenarbeiten, Seminararbeiten, Flugblätter und lästige Bürovermerke. Mit Belletristik befasste sie sich erst seit 1993

Herzragout - bislang unveröffentlicht
Wenn du mich endlich liebst (Linne van Sythen)
Eight Shades of Love - Liebe achtmal anders (hier: Die Dame mit dem roten Hut - Linne van Sythen)
Wenn zwei es wagen - (k)ein Liebesroman (Linne van Sythen)
Zucker auf der Fensterbank (Ursula Wohlfahrt)
Ausgerechnet Weihnachten! Turbulente Geschichten rund ums Fest. (Ursula Wohlfahrt)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Tessa Duncan - Die Canterbury-Fälle - Wer das Vergessen stört

Ein neuer Stern am Thriller-Himmel Ein heller, wolkiger Himmel über einem typisch englischen Städtchen ist auf dem Cover zu sehen.  Tessa Du...